Neue Podcast Folge – Joyce geht an den Start und gibt einen Überblick

Start/Blog & News/Neue Podcast Folge – Joyce geht an den Start und gibt einen Überblick




Auf den Podcast Channels von Joyce gibt es wieder eine neue Folge. Dieses Mal gibt das Start-Up aus Berlin einen Überblick über die Funktionen des Joyce Erwerberportals es Maklern und Bauträgern helfen kann, die Anforderungen der Generation Zukunft zu begeben. Dabei bleiben Prozesse und Verfahren in den Unternehmen schlank und dennoch flexibel. Auf dem Weg in die digitale Welt.




Transkription

Neues Jahr, neues Glück? Gerade zum Jahreswechsel suchen viele Menschen eine neue Wohnung. Dazu gehören natürlich nicht nur Mietwohnungen. Der Wunsch nach dem eigenen zu Hause beschäftigt viele. Nicht ohne Grund werden in Deutschland nach Berechnungen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung pro Jahr knapp 60.000 Eigentumswohnungen errichtet und finden neue Besitzer.

Dieser Trend wird sich nach Schätzungen der Experten in den kommenden Jahren fortsetzen. Auch dann, wenn die Anzahl der Baugenehmigungen auf Grund fehlender Kapazitäten in den Verwaltungen und den Produktionsengpässen im Baugewerbe etwas zurückgehen wird.

Besondern in Zeiten niedriger Zinsen bietet die Investition in das sog. Betongold nicht nur eine gewisse Rendite, sondern steht für Sicherheit und Stabilität - für viele auch als Altersvorsorge. Im Alter ohne Miete, ist bereits für viele Interessenten der jüngeren Generation ein wichtiges Thema. Die Rente ist sicher – Fragezeichen! Das nehmen wir doch gerne ein Stück weit selbst in die Hand, oder?

Diese Entwicklung und die steigenden Anforderungen der neuen Käufergeneration nach modernen Kommunikationsmitteln stellen Bauträger und Makler vor enorme Herausforderungen. Allein die große Anzahl an Wohnungen zu vertreiben erschwert die Arbeit in der Branche. Zugleich müssen die Wünsche der Generation Zukunft bedient werden. Jüngere Kunden wünschen sich digitale Lösungen und einen transparenten Prozess. Dazu gehören ein individuelles Produkt sowie Vorfreude aufs neue Heim.

Digitale Vertriebsplattformen können diese Anforderungen erfüllen und bringen Bauträger und Makler in das neue digitale Zeitalter. Lösungen gibt es für die Immobilienbranche bereits. Jedoch werden hier oft nur Einzelfragen behandelt: Dokumentenaustausch, digitale Terminvergabe, 3D Rundgänge – um nur einige Bereiche zu nennen.

Eine zusammenhänge Lösung, die die wesentlichen Aufgaben in Vertrieb und Kundenmanagement zusammenfasst – aktuell Fehlanzeige? Nein! Denn wir von Joyce haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Branche auf Ihrem Weg in die digitale Welt zu unterstützen und den Vertriebsprozess als Ganzes abzubilden.

Im Dezember haben wir unseren operativen Geschäftsbetrieb in Berlin aufgenommen und bündeln mit unserer Plattform das Angebot von Bauträgern und Maklern an einer zentralen Stelle. Online, einfach in der Bedienung und vollständig digital.

Unser Vorfreudegenerator wird Interessenten und Erwerber begeistern. Mit einem 3D Modell und einem Wohnungskonfigurator, bekommen die zukünftigen Besitzer ein besseres Raumgefühl und können ihre neue Wohnung nach den Vorgaben des Bauherren maximal individualisieren. Genau wie beim Autokonfigurator. Eine übersichtliche Darstellung der einzelnen Schritte führt die Kunden stets informiert durch die einzelnen Entscheidungen bis zum Einzug und gerne auch darüber hinaus.

Reservieren, vergleichen, bemustern, einrichten, Termine ausmachen und Dokumente austauschen - alles findet sich an einer Stelle wieder – zuverlässig, übersichtlich, transparent und jederzeit verfügbar. Durch diese neue Customer Experience werden Erwerber und Bauträger sowie Makler zu echten Partnern. Der analogen Termin-Rennerei folgt die digitale Leichtigkeit.

Dabei bieten wir eine ganze Reihe von Vorteilen: Zum einen digitalisieren wir den Wohnungskauf und die Kundenbetreuung in einem Standardprozess. Dabei orientieren wir uns an Standards am Markt und passen diese nach den individuellen Vorstellungen der Bauträger und Makler an. Durch eine schlanke Struktur machen wir den Weg frei, um mehr Vertriebsaufgaben standardisiert und mit gleichbleibender Qualität zu bearbeiten. Somit können Kosten gesenkt werden, da sich Vertrieb und Kundenmanagement auf die wichtigen und zentralen Aufgaben konzentrieren können.

Durch die Plattform haben wir zudem die Möglichkeit Up- und Cross-Selling Potentiale zu realisieren. Damit bringen wir die Unternehmen der Branche in eine bessere Ausgangsposition. Zu wissen, was die Kunden interessiert und welche Bedürfnisse diese haben, schafft Vertrauen zwischen den Partnern. Ist doch klar: als Kunde möchte ich verstanden werden. Fühle ich mich aufgehoben und aktiv mit meinen eigenen Wünschen wahrgenommen, kaufe ich gerne und empfehle weiter.

Unsere Plattform ist als White-Label-Lösung konzipiert. Was bedeutet das? Ganz einfach: wir stellen uns komplett in den Dienst der Makler und Bauträger. Wir finden es wichtig, die Marken der Branche zu stärken, denn nur durch eine starke Marke, können nachhaltige Vertriebserfolge realisiert werden. Wiedererkennung spielt eine wesentliche Rolle – one Face to the Customer.

Unsere Plattform wird daher direkt in die Webpräsenz der Makler und Bauträger integriert und ist im entsprechenden Corporate Design gehalten. Interessenten und Erwerber erleben somit keinen Medienbruch und fühlen sich von Beginn an aufgehoben und zu Hause.

Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass die Branche aktuell mit vielen Herausforderungen kämpft. Neben digitalen Vertriebslösungen stehen auch Building Information Modeling, Online Bauakten und schnellere Einkaufsprozesse im Fokus. Ein neues Produkt einzuführen und hierfür viele Mitarbeiterressourcen bereitzustellen, das ist daher schwierig und kaum machbar.

Daher haben wir uns entschiedenen unsere Plattform als Cloud-Service anzubieten. Das bedeutet, dass unsere Leistungen in einem einfachen Mietmodell bezogen werden können. Eine Installation auf eigenen Servern ist dabei nicht notwendig. Hohe Einmalkosten für eine Software entfallen somit. Unsere Plattform wird nur solang bezahlt, wie sie auch tatsächlich gebraucht wird. Dadurch erreichen wir Transparenz in den Kosten, die für jeden einfach nachvollzogen werden kann, ohne dabei eine ganze IT Abteilung beschäftigen zu müssen – und wir schaffen Stabilität, da hinter der Plattform ein großes Rechenzentrum steht.

Lange Einführungszeiten gehörten im Cloud-Zeitalter auch der Vergangenheit an. Je nach Projektgröße können wir in der Regel nach 3 bis 4 Monaten ab Vertragsunterzeichnung online gehen. Joyce ist damit ein Werkzeug für den Sprung ins jetzt.

Das neue Jahr ist nicht einfach nur ein neues Jahr 2020, sondern der Beginn eines neuen Jahrzehnts, welches noch viel stärker unter der Überschrift der Digitalen Welt stehen wird. Gestalten wir es gemeinsam und nehmen wir die digitale Revolution selbst in die Hand.

Das soll unsere Mission sein: Real Estate aus diesem Jahrhundert.

Veröffentlichungshinweis Der Kanal kann aktuell über die eigene Homepage abgespielt, oder über iTunes, Spotify und deezer abonniert werden.



Über Joyce Real Estate Systems GmbH
Bauträger und Makler benötigen dringend Lösungen für die digitale Welt – das wissen wir aus langjähriger Erfahrung. Diese Lösungen zu bieten, ist der Antrieb für die Gründung von Joyce als Start-Up. Wir kennen die Immobilienbranche, wir kennen die Bedürfnisse und Herausforderungen der Bauträger und Makler. Und wir kennen die IT dieser Branche, wissen um die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung. So ist Jocye die beste Adresse, um den Verkaufsprozess digital, modern und innovativ für die Zukunft aufzustellen.

Hinter Joyce stecken drei kreative Köpfe mit Erfahrung in der Immobilienbranche und im IT-Umfeld:

Marc Petzoldt, der Strukturierer
Marc Petzoldt ist der Gründer und Geschäftsführer von Joyce. Er kümmert er sich um die Strukturierung und Entwicklung des Produkts – und vor allem um das, worum es bei einem Start-Up geht: Dass die Vision mit dem Fokus aufs Wesentliche zum Erfolg geformt wird. Strukturen und Bedürfnisse der Im¬mobilienbranche kennt Petzoldt aus jahrelanger Arbeit in der IT, zuletzt für vier Jahre in führender Position sowie als CIO bei einem der großen Unternehmen der Immobilienbranche im deutschsprachigen Raum.

Dennis Jost, der Möglichmacher
Dennis Jost ist der Technologie-Experte im Team. Er macht jenes Besondere möglich, das sich Kunden wünschen. Jost bringt viele Jahre an Erfahrung in Planung, Design und Entwicklung von Apps und Web-Anwendungen mit, hat sich bei der Digitalisierung von Logistik-Prozessen einen Namen gemacht. Er nutzt dabei die neuesten Technologien, um die schönsten Lösungen zu erschaffen – die so schnell sind, dass wir nicht mal ein Sanduhr-Symbol brauchen. Auf Usability, Funktionalität und Stabilität legt er großen Wert.

Michael Fitzka, der Versteher
Michael Fitzka ist der Kundenversteher und Mitgründer von Joyce. Als Projektmanager bringt er Lösungen in Fahrt. Seit 35 Jahren hat Fitzka Erfahrung mit Kundensituationen und dabei das perfekte Gespür entwickelt, um Probleme und Wünsche des Auftraggebers zu verstehen. Dessen Zufriedenheit ist seine oberste Priorität. Die Bauträgerbranche kennt Fitzka lange: Er war bei einem der ganz großen Konzerne der Branche tätig, hat sehr große Erfahrung bei der Einführung von Tools und im Change Management.

Mehr Informationen finden Sie auf www.joyce.re

Download der Pressemitteilung: HIER

Presse: Sie haben Fragen, Sie benötigen Hintergrund-Informationen, O-Töne oder einen Experten als Interview-Partner?
Marc Petzoldt
m: marc.petzoldt@joyce.re
t: +49 172 762 726 9
a: Joyce Real Estate Systems GmbH, Wattstraße 11, 13355 Berlin